KÜNSTLER Wolfram Stäps

wolfram_stäps_sw

Ausstellungen

  • 2002 Ausstellung in der Physio-und Ergotherapie „Mittelpunkt“ Magdeburg
  • 2016 Ausstellung Kunsthalle Bernburg vom 24.04. – 10.07.2016
  • 2019 Ausstellung im Kulturzentrum Feuerwache“ Magdeburg unter dem Titel “Frage keinen der den Weg kennt“

1960 in Halle geboren, entdeckt Wolfram Stäps frühzeitig seine Leidenschaft für Kunst, die ihn seither als fester Bestandteil seines Lebens begleitet. Seine farbintensiven und häufig großformatigen Gemälde weisen einen Einfluss des Neorealismus ebenso wie der Pop Art auf.

Seine Bilder spiegeln immer sein inneres Wesen wieder, welches vielseitiger nicht sein kann. Daraus entwickeln sich Bilder mit außergewöhnlicher Aussagekraft, die dennoch Spielraum lassen für eine ganz individuelle Interpretation des Betrachters. Durch die Aneignung zahlreicher Maltechniken, sowohl in Acryl als auch Öl, versteht er virtuos kontrastreiche Farbkompositionen zu schaffen.

Seine Malerei changiert zwischen abstraktem Expressionismus und Neoexpressionismus. Die Bilder von Wolfram Stäps sind gefüllt mit einer geballten Kraft. Sie sind die oft wortlose Interpretation von Leben in seiner ganzen Fülle: Liebe, Kampf, Sehnsucht, Hoffnung, Freude, Trauer, Lust und Zauber. Wolfram Stäps ist Gründer des Kunstvereins „Zinnober“ e.V. im Jahr 1997.

Lebenslauf

  • Geboren 1960 in Halle / Saale
    • Abschluss der Polytechnischen Oberschule Weingärten
    • Ausbildung zum Binnenschiffer in Kleinmachnow
    • Unterwegs auf den Wasserstraßen der ddr
  • 1980 Soldat
  • 1981 Studium zum Ingenieurpädagogen für Bauwesen in Magdeburg, Lehrmeister für Wasserbautechnik
  • 1985 Erzieher für Kinder mit schwerster Behinderung in Potsdam und Magdeburg
  • 1988 Studium der Rehabilitationspädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1989 Malte geboren
  • 1991 Aufbau der Schule für Geistigbehinderte in Magdeburg
  • 1997 Gründung und Leitung des Outsider-Kunstvereins “ZINNOBER e.V.” in Magdeburg
  • 2000 Arne geboren
  • 2001 Fernstudium der Kunstpädagogik an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle
  • Gegenwärtig Schulleiter der Förderschule für Geistigbehinderte Hugo Kükelhaus in Magdeburg
  • Künstlerische Tätigkeit im Atelier “ZINNOBER e.V.” in Magdeburg
  • Abschluss des Studiums der Philosophie/Ethik an der Martin-Luther- Universität Halle